Jazztime auf BR Radio

Jazztime auf BR Radio

https://www.br-klassik.de/programm/radio/ausstrahlung-1231848.html

 

Die Finnen feiern ihre Unabhängigkeit – heute zum 100. Mal. Mit ein Anlass, auf die Musikszene in Nordeuropa zu schauen. Musikalisch hat das dünn besiedelte Land mit weiten Wäldern Einiges zu bieten: Der finnische Tango boomt, ohne ihn gäbe es die Finnen nicht, meint der Entertainer und Komponist Mauri Antero Numminen. Als Talentschmiede bekannt ist die Sibelius-Akademie in Helsinki, dort bildet Jorma Panula seit Jahrzehnten Dirigenten aus. Und da studierte zunächst der Gitarrist Kalle Kalima – allerdings Jazz – bevor er nach Berlin wechselte. Nach Freiheit und Abenteuer mit einem Hauch Kitsch klingt seine Musik, die glatt als Soundtrack eines Westernfilms durchgehen könnte. Nachdem Jazzpianist Iiro Rantala in Helsinki ausgebildet wurde, setzte er seine Studien in New York an der Juilliard School fort. Sein 2015 erschienenes Album „My working class hero“ ist eine Hommage an John Lennon. Bereits 2007 verstarb Markku Peltola; als Schauspieler wurde er in „Der Mann ohne Vergangenheit“ von Aki Kaurismäki bekannt. Als Gitarrist wirkte er an mehreren CDs mit. Wie kleine Roadmovies ziehen die Klänge seiner Band an einem vorbei. Volksliedhafte Weisen aus Schweden dagegen mischt die Sängerin Gunnel Mauritzson mit melodischem Jazz und kreiert Hymnen zum Mitsummen. Auch in den Kompositionen von Martin Tingvall findet sich die Tradition nordischer Volkslieder wieder: mit melancholisch-folkloristischem Kammerjazz ist das Trio des Pianisten derzeit auf Deutschland-Tour.

„Nordlicht” – zu einer musikalischen Reise durch den Norden Europas lädt die Jazztime in der Stunde vor Mitternacht ein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.